Wintersportwoche 6d und 7c in Radstadt

Wintersportwoche 6d und 7c in Radstadt
|||| |||| ||||

 

Wir sind dann mal weg...

und berichten Euch kurz, was uns jeden Tag widerfährt. Der Bericht wird natürlich nicht vollständig, aber ein paar Impulse werden es schon!

Sonntag

Wir sind da.... - und es sind alle gesund und munter!

10.45 Uhr von Augsburg in Richtung Radstadt aufgebrochen - mit vielen Tränen in den Augen!

Nach einer Rast in Irschenberg sind wir um 15.00 Uhr in Eben angekommen um unsere Leihausrüstung abzuholen - alle Kinder sind nun versorgt und können morgen super präparierte Skier genießen. Ein paar Busfahrer-Umwege später dann im Wenghof eingecheckt, Zimmer bezogen, leckeres Abendessen gegessen und dann noch Unterricht gehabt....

Wie ziehe ich mich richtig an? Welche Ausrüstung sollte es sein? Wo dürfen keine Druckstellen entstehen? Brauche ich eine Sonnencreme? Warum eigentlich ein Helm? 

Dass morgen alle gut vorbereitet auf die Piste gehen, haben wir noch die FIS-Pistenregeln gelernt.... puh...

Morgen kann es also los gehen! Wir freuen uns schon sehr!

 

Montag

8.00 Uhr Frühstück, der Morgen schreit nach Piste - nach einem verschneiten Sonntag und verschneiter Nacht - und laaange motivierten Nachtschülern.

Wir schauen gespannt aus dem Frühstücksraum auf verschneite Pisten und einen nur mit kleinen Wölkchen befleckten blauen Himmel. Pünklichst steigen wir in den Skibus und fahren in Richtung Talstation Radstadt. Die Anfänger versuchen ihre Ski und Stöcke irgendwie an den Anfängerhügel zu schleppen und die Fortgeschrittenen fahren gleich mit der Gondel zum Gipfel. 

Erste Gehversuche bei den Newcomern und rasante Pistengaudi bei den Profis - für jeden war heute was dabei. 

Ein kleines Highlight sind dann doch die motivierten Anfänger, die alle (!) nach dem Mittagsberg Nudeln mit Soße am Nachmittag den Schlepplift und die Piste problemlos bewältigten!!

Lawinenkunde war dann unser Tagesausklang. 

Schön war´s.

Dienstag

Und wieder einmal ein Tag voller Sonnenschein und bester Pistenbedingungen wartete auf die Holbeiner hier im Skigebiet in Radstadt. Auf von gestern schon bekannten Hängen zeigten wir, was wir so drauf haben!

Die Anfänger wagten sich in die Gondel bis zur Mittelstation - ab da ging es darum, sich zu überwinden, seinen Kanten zu vertrauen, und das steilere Gelände anzunehmen. Alle anderen Gruppen trauten sich in die schwarze Piste... es haben alle überlebt....

Nach dem Mittagessen auf der Sonnalm direkt an der Skipiste waren wir gestärkt für den Nachmittag. Auch hier blieben alle verletzungsfrei. Die Gruppen sind einfach spitze!

Momentan sitzen wir beim Gesellschaftsspieleabend und haben wirklich viel Spaß miteinander. Irgendwie fehlt uns unser Smartphone gar nicht...

Wir freuen uns auf einen (leider) verkürzten Mittwoch, der wieder bestes Wetter vorhersagt. Uns geht langsam aber sicher die Sonnencreme aus.

Mittwoch

Wir grüßen alle Leser und müssen euch leider mitteilen, dass seit 8.45 Uhr die Sonne scheint... - wir haben ein paar Bilder aus Augsburg erhalten und festgestellt, dass wir uns für unser Wetter entschuldigen müssen!

Der verkürzte Mittwoch in Eben war wieder ein voller Erfolg: Viel freies Fahren, Gruppen mischen, Sonderbetreuung für Bedürftige, Mittagessen in der Berghütte und eine gemeinsame Abfahrt der großen Gruppe zur Talstation (auch die ehemaligen Anfänger sind auf der roten Piste gefahren!) - eine schöner Tag mit viel Freude und großartigen Skierlebnissen.

Ach ja, Keira´s Geburtstag feierten wir übrigens auch!

Nachmittags stand Shoppen oder eine Bauernhofbesichtigung auf dem Programm. Der Juniorchef (9 Jahre alt!) konnte uns eine halbe Stunde über Kühe, Milchproduktion, Esel, Schafe und den Bauernhof etliches Erzählen und uns zum Melken überreden - vielen Dank für die klasse Führung.

Jetzt steht wieder Spielen auf dem Programm - müde sind wir eigentlich schon, aber wir werden sicherlich noch eine Zeit lang durchhalten.

Morgen geht´s nach Zauchensee. Ein größeres Skigebiet, das uns an unserem letzten Skitag alles abverlangen wird. 

Es ist übrigens Sonnenschein angesagt....

Donnerstag

Na ja, der Wetterbericht hatte zum Glück das richtige Wetter vorhergesagt: Sonnenschein am Vormittag, Sonnenschein am Nachmittag! Die Sonnencremetuben sind leider inzwischen verbraucht, die Wirte jammern über Cremeschnorrer.

Zauchensee war die Wucht - perfekt präparierte Pisten und bis in die Haarspitzen motivierte Schüler, die gegen die Müdigkeit am Nachmittag angkämpften. Jetzt wirds aber wirklich langsam Zeit, dass wir nach Hause fahren, wenn man die müden Augen im Bus zum Wenghof richtig interpretiert. Und dann noch eine Nachtwanderung nach dem Abendessen.... jetzt wollen wir´s aber wissen...

Und.... 

... wir kommen ohne Verletzte nach Hause! Übrigens gegen halb 2 am Plärrergelände und freuen uns schon ein wenig  auf das düstere, wolkenbedeckte und sonnenlose Augsburg.

Holbeiner Schüler - ein aktiver Haufen

Ab hier findet Ihr brandheiße Infos und Meldungen - von Schülern für Schüler! Bitte melde dich bei uns, falls wir etwas vergessen haben sollten...