Deutsch stellt sich vor

Lesezeit in unserem Mediengarten Lesezeit in unserem Mediengarten Bild: Ramona Stonner

Deutschunterricht am Holbein-Gymnasium soll Spaß machen, soll den Zugang zur Welt der Literatur eröffnen und für Sprache sensibilisieren. Denn der Umgang mit Sprache prägt ganz entscheidend unser Verhältnis zu anderen Menschen und zur Welt, die uns umgibt. Es ist uns wichtig, bei unseren Schülerinnen und Schülern ein Bewusstsein dafür zu schaffen, respektvoll miteinander zu kommunizieren. Nur so kann ein gemeinsames Lernen in einer Atmosphäre, die von Toleranz geprägt ist, gelingen.

Dazu gehört die Fähigkeit, schriftlich wie mündlich angemessen und überzeugend formulieren und argumentieren zu können, sowie ein fundiertes Wissen über Texte aller Art und über die Macht der Sprache und der Bilder. Deshalb wird an unserer Schule ausgehend vom Deutschunterricht das Textverständnis auch in anderen Fächern gezielt gefördert, da es als Grundvoraussetzung für den Lernerfolg allgemein gilt.

Darüber hinaus sollen unsere Schülerinnen und Schüler in der Literatur fremde Welten entdecken und wertvolle Erfahrungen für ihr Leben sammeln. Unser Ziel ist es dabei immer wieder, über zahlreiche Aktionen rund um das Thema Bücher die Lesefreude bei den Kindern und Jugendlichen zu wecken und zu stärken. Auch die Teilnahme an Wettbewerben und Schreibwerkstätten, regelmäßige Lesungen, Theater- und Kinobesuche in den unterschiedlichen Jahrgangsstufen sowie die jährlichen Aufführungen unserer Theatergruppen zeigen, wie kreativ und lebendig an unserer Schule mit dem Thema Sprache und Literatur umgegangen wird. 

Außerdem bietet das Holbein-Gymnasium eine zusätzliche Sprach- und Schreibförderung für die Kinder und Jugendlichen an, die über den regulären Unterricht hinaus noch Unterstützung benötigen.

Weitere Informationen & Links

pdf Holbein-Gymnasium: Lesekonzept & Lesestrategien (PDF)

Aus dem Unterricht

Kreatives Schreiben im Deutschunterricht

In Anlehnung an Günter Eichs bekanntes Nachkriegsgedicht „Inventur“ entstand der folgende Text, den Denise Rapp, eine Schülern der Q11 im Deutschunterricht verfasst hat.

Inventur 2017
Dies ist mein eigenes Leben,
dies ist meine Entscheidung,
hier meine Familie
im Herzen verteilt.

Freunde:
die beste, die guten –
ich hab‘ im Zimmer
die Bilder hängen.

Hängend hier mit diesen
kostbaren Erinnerungen,
die vor anderen
Augen ich nicht berge.

In der Tasche sind
ein paar Zigaretten
und einiges, was ich
niemand verrate.

So dient sie als
nerviges Anhängsel in der Bar.
Der Hund liegt hier
zwischen Bett und Teppich.

Die Bücher
lieb ich am meisten.
Tags kann ich in eine andere Welt,
von der ich nachts nie geträumt hätt‘.

Dies sind meine Tiere,
dies ist mein Stift,
dies ist mein Gedanke,
dies ist meine Lebensfreude.
Denise Rapp, Q11

Schülerinnen und Schüler schreiben Gedichte

Der 14. Schreibwettbewerb an den Augsburger Schulen fand dieses Jahr unter dem Thema „Unser täglich Essen“ statt. Schülerinnen und Schüler einer 5. Klasse haben folgende Gedichte rund um die verschiedensten Köstlichkeiten verfasst.

Essen
ist Musik
singt ein Lied
tanzt auf der Zunge
Essensdisco!
(Merle Bähner)

Erfrischung
eine Kugel Eis
verläuft langsam
auf der Zunge
Fruchtexplosion
(Klara Zuber)

Schäufele
Mein Lieblingsessen
mit großen Knödeln
liegt duftend aufm Teller
köstlich
(Konrad Grasser)

Pizza
vom Italiener
mit Liebe gemacht
mit den Freunden genießen
Lecker!
(Sophie Ammesdörfer)

Mittagessen
Mama kocht
ein leckeres Essen
von ihrer Mutter beschrieben
Tradition
(Samet Özdemir)

Mittagessen
Mama kocht
es schmeckt köstlich
süß, sauer, salzig, heiß
Geschmacksexplosion!
(Luna Augustinowski)

Lasagne
köstlich wie
ein Fest in
meinem kleinen, herrlichen Mund
Geschmacksexplosion!
(Selena Ertekin)

Mittagessen
großer Genuss
eine riesige Geschmacksexplosion
Manchmal süß, manchmal salzig
köstlich!
(Camilla Pereira)

Abendessen
Mama kocht
Papa der rockt
das Abendessen ist bereit
lecker!
(Charlotte Nar)

Mittagessen
eine Pfanne
voll mit Reis
Mama kocht sehr lecker
Geschmacksexplosion
(Georg Fürmetz)

Erdbeereis
Mama macht’s.
Es schmeckt köstlich.
Nach Freude, Glück und Freiheit.
Zauberhaft!
(Kathalyn Naumann)

Süß
Muffin, Eis
kleine, süße Träume
Pfannkuchen, Pudding und Obst
köstlich!
(Konstantin Uhlich)

Mittagessen
Mama kocht.
Es schmeckt super!
Die leckere Portion Lasagne –
köstlich!
(Metehan Tozakoglu)

Spaghetti
die Nudeln
gelb und lang
der Geschmack macht mich
verrückt!
(Selin Kilic)

Essen
ist ein Genuss,
zerläuft im Mund wie Butter,
ist Musik in meinen Ohren,
sieht wie ein Schlachtfeld aus auf meinem Teller,
schmeckt köstlich.
Essen ist eine Geschmacksexplosion.
(Merle Bähner)

Eine Schüssel Himbeereis
sieht aus wie ein lachendes Gesicht,
hört sich an wie ein warmer Sommertag,
riecht wie eine erfrischende Limonade,
schmeckt wie ein Tag am Strand,
fühlt sich an wie ein kalter Wintertag,
ist sehr köstlich.
(Masha Hauser)

Hamburger
hört sich an wie etwas Köstliches,
sieht aus wie purer Genuss,
riecht zum Reinbeißen,
schmeckt wie das beste Essen der Welt.
Hamburger ist mein Lieblingsgericht!
(Georg Fürmetz)

Unser täglich Essen
fühlt sich an wie ein Fest mit der Familie,
hört sich an wie plätschernde Wellen am Strand,
riecht wie eine Wiese voller Blumen,
sieht aus wie tausend Schränke voll mit bunten Büchern,
schmeckt wie langsam rieselnde Schneeflocken.
Essen ist wunderbar!
(Berkay Simsek)

Limettencreme
sieht aus wie der Sommer,
hört sich an wie ein Lachen,
riecht wie der Frühling,
schmeckt wie Freizeit,
fühlt sich an wie eine leckere Erfrischung.
Mmmmh.
(Kathalyn Naumann)

Hamburger
sieht aus wie ein Hochhaus mit 30 Stockwerken,
hört sich an wie ein hungriger Bär,
riecht wie Hamburgs Dönerläden,
schmeckt wie Sushi mit Semmel,
fühlt sich an wie ein Seidentuch mit Sesampickeln.
Hamburger sind einfach lecker!
(Antonia Illner)

Pfannkuchen
Pfannkuchen, was gibt es Besseres?
Sie zergehen langsam auf der Zunge
und fühlen sich an wie ein fantastischer Traum.
Sie duften nach einem einzigartigen Wunder
und sehen aus wie platte Plunder.
(Juliana Listl)

pdf Lügengeschichten

pdf Märchenbuch einer 5. Klasse