Türkisch stellt sich vor

Szene aus dem Karagöztheater: Karagöz und Hacivat Szene aus dem Karagöztheater: Karagöz und Hacivat Bild: https://haydiannegezmeye.wordpress.com

Seit dem Schuljahr 2011/12 ist am Holbein-Gymnasium möglich, Türkisch als spät beginnende Fremdsprache zu erlernen. Nach Anlage 4 der gymnasialen Schulordnung kann auf diesem Weg im Wahlfach Türkisch eine mündliche Abiturprüfung abgelegt werden.

Türkisch ist nicht nur eine Kultursprache mit einer großartigen Literatur, sondern wird auch wirtschaftlich immer bedeutender.

Aufgrund der pragmatischen Ausrichtung des Fachs als spät beginnender Fremdsprache liegt für die Schüler der Schwerpunkt auf Bewältigung zunehmend komplexer Kommunikationssituationen vor allem im Bereich des Mündlichen. Auch im Bereich der Schriftsprache stehen weiterhin der Anwendungsbezug sowie die Ausbildung des Leseverstehens im Vordergrund. Der Blick der Jugendlichen soll sich dabei über Erfordernisse alltagsnaher Kommunikationssituationen hinaus in Richtung Studium und Berufswelt weiten.

Die Schülerinnen und Schüler arbeiten weitgehend selbstständig und eignen sich durch den Umgang mit verschiedenartigen Quellen weitere Kenntnisse über den türkischen Sprachraum an. Sie beschäftigen sich sich auch mit wichtigen Themen und Entwicklungen aus Kultur und Witschaft und erweitern so ihre interkulturelle Kompetenz. Ihre Freude an der türkischen Sprache wird durch die Begegnung mit authentischen Materialien, punktuell auch mit kurzen, äthetisch ansprechenden literarischen Texten gefördert.

Die Schülerinnen und Schüler können in den Jahrgangsstufen 11 und 12 gezielt landeskundliche und interkulturelle Aspekte vertiefen.