Ethik stellt sich vor

Ethik: Eine neue, vielleicht ungewohnte Art zu denken Ethik: Eine neue, vielleicht ungewohnte Art zu denken Bild: Ethikum Hochschule München (02/18)

Für die Schülerinnen und Schüler des Holbein Gymnasiums bietet das Fach Ethik eine Ergänzung bzw. Alternative zum Religionsunterricht. Im Ethikunterricht werden alle Weltreligionen von verschiedenen Standpunkten aus beleuchtet und näher untersucht. Hierbei dürfen die Schülerinnen und Schüler auch sich gegenseitig ihre jeweilige Religion vorstellen.

Dabei aber ist immer der aufgeklärte und vernunftdenkende Mensch Ausgangspunkt. Ethik ist damit ein weit gefasstes Fach, das viele Themen anspricht. Das eigene Handeln soll hinterfragt werden und damit das praktische Zusammenleben in der Schulfamilie umgesetzt werden.

Ethik kann man nicht kurzfristig „pauken“, es beinhaltet eine neue, vielleicht ungewohnte Art zu denken, die unserem Alltagsdenken manchmal zunächst fremd ist.

Die philosophische Ethik, die Teil des Unterrichts ist, beschreibt und erklärt menschliches Verhalten. Sie untersucht Prinzipien, Normen und Werte des Handelns.

Zahlreiche, auch fächer- und jahrgangsstufenübergreifende Projekte und Veranstaltungen (z. Bsp. Der Tag der Philosophie) tragen dazu bei, den Horizont der Schülerinnen und Schüler zu erweitern und Perspektiven zu entwickeln.